MAGENBALLON

Magenballon

Adipositas und die Gesundheit

 

Die Adipositas selbst gilt in Deutschland nicht direkt als Erkrankung sondern als körperlicher Zustand oder als eine chronische Gesundheitsstörung. Jedoch gehören die Adipositas und ihre Vorstufe, das Übergewicht, zu den wichtigen Ursachen bedeutsamer Folgeerkrankungen wie etwa Bluthochdruck, Verkalkung der Herzkranzgefäße, Zuckerkrankheit vom Typ 2, Krebs sowie verschiedener orthopädischer und psychischer Leiden. Etwa fünf Prozent aller Gesundheitsausgaben in den Industrieländern sind auf die Adipositas und ihre Folgen zurückzuführen.

Neben dem Ausmaß des Übergewichts (BMI-Wert) bestimmt auch die Fettverteilung im Körper das persönliche Gesundheitsrisiko. Um sie zu ermitteln, eignet sich der Taillenumfang. Übersteigt der Umfang die Werte 102 Zentimetern bei Männern beziehungsweise 88 Zentimeter bei Frauen, wird von einem deutlich erhöhten Risiko für Folgekrankheiten gesprochen.

Die Ursachen für Übergewicht und Adipositas liegen meist in einer Kombination aus genetischer Veranlagung und ungesundem Lebensstil. Adipöse Menschen haben einerseits oft eine zu fett- und insgesamt zu kalorienreiche Ernährung, andererseits kommt häufig Bewegungsmangel hinzu. Auch psychische Faktoren wie Stress oder Frust wirken begünstigend. Fettleibige Menschen leiden auch häufig unter schweren Minderwertigkeitskomplexen, fühlen sich nicht gut und neigen ab einem bestimmten Gewicht zum sogenannten „Frustessen“. Erschwerend kommt hinzu, dass übergewichtige Menschen sich nicht nach der neuesten Mode kleiden können. Es gibt zwar bereits Läden für Übergrößen aber in Boutiquen beispielsweise kann sich eine übergewichtige Dame nicht einkleiden. Eine Lösung wäre das Einsetzen eines Magenballons.

 

Der Magenballon

Einführung:

 

Erfolglose Diäten, Diäten mit Jo-Jo Effekt, unmögliche Ernährungsumstellungen, Nebenwirkungen von „Diät“-Medikamenten bei Übergewicht haben die Forschung zur Erarbeitung von neuen Wegen in der Adipositastherapie veranlasst. Eine der bestbewährten Therapien ist das Einlegen eines Magenballons, der, wird er von einem erfahrenen Chirurgen eingesetzt, kein Risiko birgt. Er setzt sich vor allem au deswegen von anderen Methoden ab, weil hierfür kein Schnitt erforderlich ist. Während die Anlage einer Magenmanschette eine laparoskopische Operation mit erheblichen Risiken erfordert, wird der Magenballon mit Hilfe eines Gastroskops ohne Schnitt durch die Speiseröhre in den Magen eingeführt und sorgt dort für Völlegefühl und somit Appetitlosigkeit.

 

 

 

Vorgehensweise:

 

Vorab wird eine Ernährungsberatung mit Festlegung erforderlicher Ernährungsgrundsätze für die Zukunft durchgeführt. Wir besprechen mit Ihnen, wie Sie Ihre Essgewohnheiten, während der Tragezeit des Ballons und danach, richtig und diszipliniert umstellen. Dies wird Ihnen mit dem Magenballon nicht mehr so schwer fallen wie ohne. Dann werden Sie für die Magenspiegelung vorbereitet und sämtliche Kontraindikationen des Eingriffs, wie z.B. Magengeschwür, Entzündungen, Bakterien im Magen, Zwerchfellbruch, Refluxkrankheit usw. abgeklärt und ausgeschlossen.

 

Mit Hilfe des Endoskops wird im Dämmerschlaf der Magenballon exakt platziert und mit Kochsalz so aufgefüllt, dass ein dauerhaftes und deutliches Völlegefühl entsteht. Aufgrund dieses Völlegefühls gibt es dann keinen Heißhunger mehr, der Ballon täuscht die Wahrnehmung des Körpers einfach. Die Möglichkeit aber, einmal ein gutes Essen zu sich nehmen zu können, bleibt erhalten.

 

Qualitätssicherung :

 

Das Material – Spezialsilikon – des Ballons wurde medizinisch auf Allergien und Verträglichkeit getestet, weltweit millionenfach erprobt und hat sich bewährt. Unserer Sicherheitsphilosophie entsprechend, verwenden wir nur hochwertige Ballons und arbeiten ausschließlich mit deutsch-amerikanischen Herstellern zusammen, die höchste Qualitätskontrollen und CE-Kennzeichen erfüllen.

Die langfristige, enorm wichtige Dichtigkeit des Ballons und sein Widerstand gegen die sehr aggressive Magensäure ist sichergestellt. Der Ballon muss eine Haltbarkeit von mindestens 6 Monaten haben und den aggressivsten Enzymwirkungen im Magen widerstehen. Manche unserer Patienten tragen den Ballon, auf eigene Verantwortung, sogar noch länger, weil sie sich damit wohlfühlen und weiter abnehmen wollen.

 

 

Die Ernährungsberatung:

 

Disziplin ist das Einmaleins der diätetischen Ernährung, welche durch die Ernährungsberaterin Frau Dr. Berger vermittelt wird. Die Fachärztin der Orthopädie und internistischen Rheumatologie wurde schon immer mit übergewichtigen Patienten konfrontiert, die meist über Gelenkbeschwerden und eine Überbelastung der Wirbelsäule und der Bandscheiben klagen. So therapiert Sie heute nicht nur die Folgen der falschen Ernährung – die Gelenke – sondern packt das Übergewicht bei der Ursache an. Ohne Hilfe ist dies auf Dauer und ohne Lebensqualitätsverlust kaum machbar.

Der Magenballon hilft Ihnen nun Ihre Lebensqualität zu erhalten. Quälereien, die zwischen Heißhunger und Bulimie balancieren bleiben aus, so dass Sie ohne „Zwangskräfte“ aus dem Magen und in Ruhe überlegen können, was Sie essen werden. Hierzu bietet Ihnen die Ernährungsberatung Richtlinien und Kontrollen, die sich auch mit eventuellen Problemen des Magenballons beschäftigt, wie z. B. gelegentlicher Brechreiz, Unwohlsein, mit der Einstellung und Anpassung der Füllmenge im Ballon und bei Kontrollen. Das Nachsorgeprogramm ist für den Erfolg mit dem BIB Magenballon System ein absolutes Muss. Die Umstellung der Ernährung sollten Sie sich langfristig aneignen und Komplikationen, Druckbeschwerden sowie erneut aufkommender Appetit sollten durch regelmäßige Einstellungen vermieden werden. Ihr Nachsorgetermin – meistens ein Termin pro Monat – ist für den Erfolg von entscheidender Bedeutung.

Anti Aging Therapie

 

Zur erfolgreichen Therapie der Adipositas reicht es aber nicht, den Appetit mechanisch oder medikamentös zu blockieren. Adipöse Menschen haben einen gestörten Hormonhaushalt, der durch das Cholesterin und die Fettvermehrung im Blut, Insulinüberschuss, Mangel an Sexualhormonen und an deren Vorhormonen, Mangel an Dehydroepiandrosteron – DHEA – erkennbar ist. Oft sind diese Probleme durch einen zu langsamen Stoffwechsel, Mangel an Schildrüsenhormonen oder fehlende Regulation des Stoffwechsels verursacht. All diese Folgen der Adipositas werden bei der Ernährungsberatung angesprochen und die notwendigen Hormonuntersuchungen ins Auge gefasst. Abhängig vom Ergebnis dieser Anti-Aging-Hormontests werden bei Ihnen die entsprechenden Mikrohormone eingestellt. Es ist die Aufgabe der Anti-Aging-Ernährungstherapie eine Umstellung sowohl der Ernährung als auch des Hormonhaushalts zu erreichen. Die notwendige DHEA-Behandlung mit ihrer verjüngenden, straffenden Wirkung für den gesamten Körper sowie der Steigerung der Sexualität, gilt als Trend Nr. 1 des 21. Jahrhunderts und sollte ein Muss für jeden Mann oder jede Frau ab 40 sein, bei denen ein Bluttest schon begonnene Abbauprozesse und ansatzweisen Hormonmangel aufzeigt.

Eine Hormonbehandlung kann nicht ohne exakte Tests „aus dem Bauch heraus“ angefangen werden. Die geschulte Ernährungsberaterin und Anti-Aging-Medizinerin wird Sie auch auf mögliche Nebenwirkungen und deren Anzeichen hinweisen, wie auch die auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Dosierung – abhängig von den regelmäßigen Hormonuntersuchungen – einstellen.