MITTELGESICHTSLIFT

Das Mittelgesicht genießt in der letzten Zeit zunehmendes Interesse bei allen ästhetisch-plastischen Chirurgen. Es handelt sich um das Gesichtsareal unterhalb der Augen zwischen der Nasen-Mundfalte und dem seitlichen Gesicht. Ein schönes Mittelgesicht unter den Augen zwischen der Nasen-Mundfalte und dem seitlichen Gesicht sorgt für Dynamik und ein junges Aussehen. Durch die Folgen des Elastizitätsverlustes der Haut und Unterhaut sowie der Wirkung der Schwerkraft wird das sogenannte „malare Fettdepot“ unter den Augen oft bereits im jungen Alter nach unten gezogen. Das Resultat sind immer tiefere Falten und dunklere Stellen unterhalb der Augen, eine zunehmende Nasolabialfalte, abflachende Jochbeinpolsterung und damit müdes Aussehen,ein insgesamt weniger frischer Gesichtsausdruck und weniger Dynamik.

In die Chirurgie des Mittelgesichts wurde von dr.Haffner der minimal invasive Weg – Schlüssellochtechnik – eingeführt. Die neue Methode heißt TEM – Temporal Endoskopisches Mittelgesichtlifting. Die TEM wurde von dr. Dr. Haffner auf dem Internbationalen Kongress in Moskau in Mai 2013 sodann in Müchen beim 26. GÄCD Kongress im Oktober 2013 vorgestellt. Temporal Endoskopisches Mittelgesichtslift -Präsentation in Moskau 2013. Die genaue Bezeichnung  des Vortrag über das Facelift ohne Geesichtsnarbe ist auf der S. 19 im Kongressprogramm Temporales Endoskopisches Mittelgesichtslift von Dr.Haffner. Video Präsentation für einweisende /interresierte Kollegen herunterzuladen unter „Supplement“  der

Journal für Ästhetische Chirurgie  May 2014Volume 7Issue 2pp 98-105, 18 Apr 2014

 ( Volltext und video vom schnittsparenden TEM Lift   /Ref: dx.doi.org/10.1007/s12631-013-0275-7/  beim Springer herunterladen : http://www.springermedizin.de/das-temporal-endoskopische-mittelgesichtslift/5072772.html )