OHRENKORREKTUR – Ablauf

Checkliste:
Ohrenkorrektur

Methoden:
Mustardé, Converse, Stentström, Pitanguy und Sondermethoden

Betäubung:
Vollnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf

Nachsorge:
Ambulant oder einige Tage stationär.

Heilungsdauer:
ca. 10-14 Tage

Verlauf:
Während der Heilungsdauer muss ein fester Kopfverband getragen werden, wodurch die frisch angelegten Ohren fixiert werden und um Blutungen nach dem Ohrenanlegen vorzubeugen. Die Wundkontrolle erfolgt alle 3-4 Tage. Antibiotikum ist in der Regel nicht erforderlich. Gegen Schmerzen werden sog. minor Analgetica gegeben, im Ausnahmefall können jedoch auch Morphinpräparate notwendig werden.

Kosten:
Hängen von der Komplexität, dem Schwierigkeitsgrad des Eingriffs, der Op-Dauer, vom Bedarf spezieller Assistenten, von der Anästhesie und vom Krankenhausaufenthalt ab und werden daher individuell in Anlehnung der Gebührenordnung berechnet.