SCHAMLIPPENKORREKTUR

Die Schamlippenverkleinerung und/oder Vergrößerung

Bei der Schamlippenkorrektur können sowohl die großen, äußeren als auch die kleinen inneren Schamlippen in ihrer Form und Größe angepasst werden. Am meisten stört die Frauen die zu großen, herausragenden kleinen Schamlippen, die am schönsten dann sind, wenn sie nicht wesentlich über die Linien der äußeren Schamlippen hinaus wachsen.

Um hier ein harmonisches Bild der weiblichen Genitalien zu schaffen, werden die inneren Schamlippen verkleinert. Das Wort „Schamlippenverkleinerung“ betrifft daher immer die inneren, kleinen Schamlippen. Die äußeren, großen Schamlippen werden hingegen aufgebaut, modelliert, damit sie ihre deckende und polsternde Funktion erfüllen können. Die Schamlippenvergrößerung machen wir mit Eigenfett oder mit einer speziellen Hyaluronsäure, Macrolane, welche sich durch eine sehr lange Haltedauer auszeichnet. Eine Klitoriskorrektur, also Straffung der Klitorishaut oder Straffung der Klitoris selbst wird im Zuge der Schamlippenmodellierung auf Wunsch vorgenommen.

Welche Einschränkungen und Risiken gibt es?
Nach der Operation ist jeglicher Sexualverkehr für mindestens 6 Wochen verboten. Die Wundheilung kann gelegentlich gestört sein, in dem Fall verlängert sich die Karenzzeit. Nachblutungen sind selten und können gut kontrolliert werden, Blutergüsse und Schwellungen verschwinden innnerhalb von  2-3 Wochen. Das vollständige Zurückkkehren der Gefühle kann noch längere Zeit erfordern, die Straffheit ist aber bei beiden Partnern sofort spürbar. Die Narbe ist bei der feinsten Nahttechnik auf der Schamlippe mit bloßem Auge nicht erkennbar.

Schamlippenkorrektur: Vorbereitungen und Nachsorge s.  Op Vorbereitung und Nachsorge zur Schamlippenkorrektur