ABSZESS Ursachen

Ursachen von Analabszessen und Fisteln
Am häufigsten treten die perianale Entzündungen – Abszesse und Fisteln aus einer bakteriellen Infektion der Analdrüsen auf, die im Grenzbereich der Haut und Analschleimhaut liegen. Chronische entzündliche Darmerkrankungen (z.B. M. Crohn) können allerdings auch chronische Fisteln verursachen. Nach Analoperationen oder Verletzungen können ebenso Abszesse entstehen.

Lage der Analabszesse und Fisteln
Ein Analabszess kann unter der Haut, Schleimhaut , in der Sphinktermuskulatur, oder im Fettgewebe um den Enddarm herum liegen, außerdem gibt es auch im kleinen Becken Abszesse. Typisch ist der Abszess in den ischirektalen Gruben, der sich als großer geröteter und empfindlicher Tumor am Enddarm äußert.
Fisteln und Abszesse können sich aber auch zwischen den inneren und externen Schließmuskeln bilden und auch durch den Schließmuskel selbst gehen und außerhalb der Schließmuskeln sich vom Darm aus auch nach außen ausbreiten.

  1. Die typischen Symptome eines Perianalabszesses sind Rötung, Schwellung und Druckschmerz in der Perianalregion, Patienten können nicht sitzen und haben manchmal auch Fieberschübe. Durch den Schmerz ist auch der Stuhlgang schmerzhaft und wird zurückgehalten.