Eigenfett Gesicht

Das aus dem eigenen Fettdepot gewonnene Fett ist das natürlichste Material, womit das Gesicht modelliert, verjüngt und die Falten aufgefüllt werden können. Die besondere Aufbereitung der Fettzellen sowie geschickte Faltenunterspritzung mit Eigenfett straffen das Gesicht und sorgen  in den meisten Fällen für eine lang andauernde Haltbarkeit der Behandlung.

Eigenfettspritze: So wird es von unserem Spezialisten Herrn Dr. Haffner ausgeführt.

Nach einer kleinen Fettabsaugung lässt sich eigenes Fett schonend entnehmen.

Blutbestandteile werden wie das Eigelb vom Eiweiß getrennt und das reine Fettgewebe in Spritzen vorbereitet.

Er muss für eine komplette Gesichtsauffüllung ca. 4-6 Spritzen à 10 ml herstellen und dazu ca. zehnmal so viel unreines Fett absaugen und verarbeiten. Die Fettaufbereitung beansprucht ca. 1 Stunde.

Das Einspritzen erfolgt nach der FAMI Methode in die Muskeln mit feinen Coleman-Kanülen, ansonsten in die Falten oder Dellen. Cellulite oder Dellen lassen sich mit der Methode ebenfalls ausgleichen.

Worin liegt der größte Vorteil des Eigenfettes?

Die Vorteile der Eigenfettunterspritzung sind die Allergiefreiheit, Natürlichkeit, keine Fremdkörperreaktion, keine harten Knoten, das Eigenfett steht in großen Mengen zur Verfügung – somit lassen sich größere Gesichtsareale aufpolstern und ohne Messer liften. Die Haltbarkeit kann Jahrzehnte andauern, wenn man die richtige Menge einspritzen lässt.Eine einmalige Eigenfettbehandlung ist keine ausreichende Behandlung. Das Verfahren muss 2-3 mal wiederholt werden, um die langfristige Polsterung und Füllung des Gesichts zu erreichen.

Bei einmaliger Gabe bleiben lediglich etwa 30-40% Eigenfett an der behandelten Körperstelle. Nach zwei bis drei Wiederholungen ist das Ergebnis perfekt und lang andauernd.

Beachten Sie: Die meisten Faltenunterspritzungsmaterialien müssen auch wiederholt eingespritzt werden, aber der Effekt beschränkt sich nur auf die Falten selbst.

Wofür eignet sich die Eigenfettunterspritzung?

Mit der Eigenfett-Injektion lassen sich sehr gut die tiefen Falten wie zum Beispiel die Nasolabialfalten anheben, die Lippen vergrößern, das Jochbein und Kinn vergrößern und sogar eingesunkene Narben glätten.

Deutliche Verbesserungen entstehen  immer  am Kinn, an den  Lippen, den Nasolabialfalten. Das Ergebnis beinhaltet immer ein deutlich vejüngtes Gesicht nach der Eigenfettbehandlung.

 

Lippenkorrektur durch Eigenfetttransplantation n. Colemann:

Das Prinzip (Technik nach Coleman) ist eigentlich ganz einfach: Eigenes Fettgewebe wird an unauffälliger Stelle, zum Beispiel durch den Bauchnabel in lokaler Betäubung entnommen und steril aufbereitet und an anderer Stelle wieder reinplantiert. Diese Reinplantation kann prinzipiell überall im Unterhautgewebe erfolgen. Im Gegensatz zu Fremdmaterialen ist die leichte Verfügbarkeit und Langlebigkeit zu nennen. Falten, nicht ausgedehnte Defekte des Unterhautgewebes, Lippenaugmentation, Narbenunterfütterung, Narbenkorrektur sowie Augenringe werden damit sehr häufig behandelt. Weniger gut eignen sich feine Falten (Knitterfalten) sowie größere Gewebedefekte. Im Gegensatz zur Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder Kollagen ist der Effekt dauerhaft, wobei zum vollen Erfolg die Fettunterspritzung zwei bis dreimal wiederholt werden soll. Danach erst tritt eine  langfristige Wirkung ein. Gegen eigenes Fettgewebe gibt es naturgemäß keine allergischen oder andere unerwünschten Reaktionen des Körpers. Wiederholte hochpreisige Anwendungen können, bei erfolgreicher Transplantation, entfallen. Unerwünschte Nebenwirkungen, wie beispielsweise Granulome im Unterhautgewebe, kommen bei der Eigenfett-Transplantationen nicht vor.

 

Kommen Sie zu uns zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch. Lassen Sie sich Vorher-Nachher Bilder zeigen und überzeugen. Wir freuen uns auf Sie.